Weltfremd


Wem ergeht es nicht so, dass er sich manchmal der Welt fremd fühlt...

- Auch ich bin Weltfremd.


Das Schreiben befreit. Wer möchte nicht einmal dieser Welt entfliehen?
Und so existiere ich neben allen anderen. Wenn ich nicht schreibe, widme ich mich der Literatur oder Musik. 
Vielleicht gibt es irgendwann einmal ein Entkommen...

Doch bis dahin...schreibe ich wohl weiter meine Gedichte.

Bei Facebook: Weltfremd

Kommentare:

  1. Der letzte Satz klignt irgendwie nicht abschließend, Julchen :)
    Aber sonst ganz lustig :D
    NEOSAQ!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Weltfremd,
      du hast mich neugierig gemacht mit deinem Kommentar in meinem Blog.
      Deine Gedichte sind sehr emotional, manchmal recht traurig und doch wieder hoffnungsvoll, Gottseidank.
      Du schreibst, genau wie ich, dir alles von der Seele. Mach weiter so.
      Liebe Grüße
      Gerti

      Löschen
  2. Ich frage mich immer, warum so viele Menschen der Realität enkommen wollen. Wenn man mal die Augen richtig aufreißt, kann man richtig schöne, einzigartige und atemraubende Dinge sehen. (Über die man übrigens auch wunderbar schreiben kann!) Finde zu dich selbst, dann findest du auch die anderen schönen und geheimnisvollen Dinge. :)

    LG

    Frl. Zyx

    AntwortenLöschen